Italien II

Egal ob Modebranche (wie in „I am Love“) oder Nudelhersteller (wie jetzt in „Männer al dente“) - italienische Unternehmerfamilien halten zusammen. Jedenfalls wünschen das deren Patriarchen. Doch die (Kino)-Realität sieht anders aus, mag sie nun in der Tragödie enden („I am Love“) oder wie im heute anlaufenden „Männer al dente“ in der Komödie. Im Pasta-Clan scheint alles zum Besten bestellt, bis der älteste Sohn offenbart (und dabei dem Outing seines jüngeren Bruder zuvorkommt), er sei schwul. Regisseur Ferzan Ozpetek habe lässig eine Familienkomödie aus dem Ärmel geschüttelt, lobt der „Filmdienst“.