Aktivistin im Bett

Komödien sind ein riskantes Filmgenre. Mancher unter Komödie angepriesener Film bietet wenig mehr als schale Witze, andere begnügen sich mit Schenkelklopfer-Humor. "Der Name der Leute" ist dem hölzernen Titel zum Trotz anders. Die Geschichte der linken Polit-Aktivisten Bahia überzeugt mit intelligenten Humor, Wortwitz und einer schrägen Geschichte: Bahia nämlich dreht "Rechte" herum, indem sie mit ihnen ins Bett steigt. Als sie in Arthur ihren nächsten Patienten ausgemacht hat, erweist sich zum ersten Mal als ungeeignet. "Der Name der Leute" - am 23. Juli um 22 Uhr im Stadtpark (Einlass: 19:30 Uhr). Außerdem am Montag und Dienstag jeweils 17:30 und 20:30 im Kiez-Kino