Nanaé Suzuki: Stilleben mit Bäumen

Das Küchengebäude am Schloß Georgium wurde durch Bombardierung 1945 zerstört, es verblieb der antiker Tempelarchitektur entlehnte Portikus – viele Besucher hatten diesen bislang für eine künstliche Ruine gehalten. Hier hängte Nanaé Suzuki an die zwei hinteren Pfeiler weit oben sieben Ölbilder, vor dem Hintergrund des dichten Baumbestands. Sie wählte Ausschnitte aus Küchen-Stilleben holländischer, französischer, spanischer Maler des 16. und 17. Jahrhunderts und kopierte diese in der ihr eigenen hohen malerischen Qualität. Auf der durch einige Stufen erhöhten Plattform steht – ähnlich einer Schrifttafel an einem Laden – eine Metallplatte mit den handgeschriebenen Bezeichnungen, Namen und Datierung der kopierten Bilder, als letzte Zeile: "Nanaé Suzuki Stilleben mit Bäumen / 2006".

Besondere Bedeutung bekommt diese Installation von originaler Malerei unter freiem Himmel innerhalb des Projekts "Kunst im Georgengarten" in Nachbarschaft der Anhaltischen Gemäldegalerie.