Rückblick im Fremdenhaus

Im Fremdenhaus beim Schloss Georgium (Graphische Sammlung der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau) wirdvom 5.5.bis 27.10.2013 eine Auswahl von Kunstwerken gezeigt, die in Beziehung zum Park Georgium entstanden.

Seit mehreren Jahren folgten Künstlerinnen der Einladung von Büro Otto Koch im Kiez e.V. zu Arbeitsaufenthalten im Georgium. Verschiedene Medien sind in dieser Retrospektive vertreten: Malerei, Zeichnung, Fotografie, Text. Inken Hemsen zeigt die originalen Zeichnungen ihrer Kartierungen von Geräuschen und Bewegungen im Park, die sie als Drucke auf Tafeln im Park verortet hatte.

Karla Sachse fasste ihr Beteiligungsprojekt "Wo ist die Erde" für diese Ausstellung in einem Künstlerbuch zusammen. Annette Munks Kartenspiel mit Fotos ihrer Serie "greifbar ungreifbar" - romantische Miniaturen und Worte lädt Besucher zum Quartett-Spiel ein. Mit Susanne Ahners Dop- pelplakat "Elbe - Wasser - Reise" kann man entschlüsseln, woher in Dessau-Roßlau lebende Menschen kommen und welche Zuflüsse das Wasser in die Elbe bringen.

Nancy Jahns stellt mit ihren Fotografien ganz unterschiedliche Ansichten des Parks zusammen, mit dem Titel "Vier Seiten" bezieht sie sich auf die vier Baustile an den Fassaden des Fremdenhauses. Nanaé Suzuki zeigt einige "Nächtliche Parklandschaften" - geheimnisvoll wirkende Fotodrucke. Die Malerin Dorothee Wallner arrangiert ihre farbigen Bahnen "Vor Ort Zeichnung" räumlich.

Die Werke der Künstlerinnen treten in vielschichtige Beziehungen zu den gleichzeitig ausgestellten historischen Kunstwerken. Eine neue Auswahl von Radierungen des Carl Wilhelm Kolbe d. Ä. (1759-1835) aus der Sammlung der Anhaltischen Gemäldegalerie Dessau wurde als Jahresausstellung 2013 zusammengestellt. Ergänzend zu den Werken von "Eichen-Kolbe", der in Dessau auch am Philanthropinum lehrte, wird in einer Vitrine das als "Lernprogramm" für diese "Schule der Menschenfreunde" entstandene "Elementarwerk" vorgestellt: Die Auswahl von 15 Reprints nach Kupfertafeln von Daniel Chodowiecki sind eine Leihgabe der Anhaltischen Landesbücherei Dessau.

Das Programm "Resonanzen" von Büro Otto Koch im Kiez e.V., in dessen Rahmen Künstler nach Dessau eingeladen werden, wird 2013 mit neuen Projekten fortgesetzt, gefördert vom Land Sachsen- Anhalt, Lotto Sachsen-Anhalt und der Stadt Dessau-Roßlau.